Lüsener Fernerkogel, 3299m, N-Wand-Couloir (WI 4+, M6)

/, Eisklettern/Lüsener Fernerkogel, 3299m, N-Wand-Couloir (WI 4+, M6)

Season Opening am Catwalk

Den digitalen Medien, vor allem aber den Erstbegehern Philipp B. und Simon M. sei Dank, dass ich mit Lucky die Eisklettersaison in dieser neuen und tollen Route auf den Lüsener Fernerkogel eröffnen durfte. Dass der Zustieg ca. 2,5 Stunden dauert und dass man in der Tour auch unter der Woche alles andere als alleine ist, tut dem Gesamterlebnis aber keinerlei  Abbruch. Perfekt zieht das Colouir in 2×60-Meter und 4×40-Meter-Seillängen hinauf, bis man nach der anspruchsvollen letzten Drytooling-Länge leichteres Gelände und über den Nordgrat letztendlich den Gipfel des Lüsener Fernerkogels erreicht. Ebenso perfekt wie das Colouir selbst waren die Verhältnisse darin: Reichlich Hoocks, genügend Eis und angenehmer Trittschnee, sowie die eingerichteten Stände und Sanduhren zum Abseilen lassen die Tour richtig zum Genuss werden. Vielen Dank und Respekt den Erstbegehern fürs Erschließen dieser neuen Route, die schon – ob der vielen Wiederholungen – nach wenigen Tagen zum wahren Klassiker mutiert ist.

Tipps und Infos

  • Für den Zustieg ist es besser, nicht direkt bei der kleinen Hütte über das Geröllfeld aufzusteigen, sondern ca. 100 Meter weiter taleinwärts durch eine Muren-Rinne (wenn diese mit Trittschnee gefüllt ist). Lawinengefahr beachten!
  • Infos zur Tour gibt‘s hier.

Zeit

  • Auto-Einstieg: ~ 2:30 h
  • Kletterzeit: ~ 4:00 (+2:00 h)
  • Ausstieg – Auto: ~ 2:30 h

Material

  • BD Cams #0.3 – #1
  • komplette Eisausrüstung, auch kürzere Schrauben

Fazit

tolle Tour vor der Haustür auf den schönsten Berg des Sellraintales mit ein wenig „Nordwandfeeling a la Chamonix“

*****

2017-02-01T11:43:35+01:00 Dezember 6th, 2016|Bergsteigen, Eisklettern|

Gerhard Mössmer

Kirchgasse 18 | A- 6095 Grinzens

Mobile: +43 (0)699/17385577