Grosser Geiger Nord- Grat, 3360m (III-)

//Grosser Geiger Nord- Grat, 3360m (III-)

Meisterprüfung Teil II

Inzwischen recht gut eingespielt, und wohl wissend, auf was bei Hochtouren in der Führungsrolle Wert zu legen ist, geht’s am zweiten Tag über den markanten, formschönen Nordgrat auf den Hohen Geiger. Besonders der Zustieg erweist sich hier auf Grund der Ausaperung der Gletscher als durchaus interessant. Ebenso interessant ist der recht kompakte untere Teil des Grates. Führungstechnisch richtig spannend wird es dann noch einmal bei Abstieg über die das Maurertörl und retour über die Nordgrateinsattelung.

Tipps und Infos

  • Eine perfekte Beschreibung ink. GPS-Track gibt’s hier.
  • Wählt man den Abstieg über die Westflanke und das Maurertörl muss man vom Törl 1x 25 Meter (mit kürzerem Seil auch unter 2x möglich) und dann 40 Meter (!) abseilen, um über die Randspalte zu gelangen.
  • Der weitere Weg zurück und wieder hinauf zur Scharte (2960 m) stellt kein großes Problem mehr dar.

Zeit

  • Hütte-Scharte (2960m): ~ 3:00 h
  • Scharte-Gipfel: ~ 3:00 h
  • Gipfel-Hütte: ~ 5:00 h

Material

  • Zusätzlich zur Gletscherausrüstung:
  • 1- 2 BD Cams #0.75, #1
  • 1- 2 Expressen
  • einige Köpflschlingen

Fazit

Schöner, einsamer Anstieg über einen Bilderbuch-Grat der nach oben hin „etwas nachläßt“ mit „verzwicktem“ Abstieg.

*****

2017-09-05T09:33:03+01:00 August 15th, 2017|Bergsteigen|

Gerhard Mössmer

Kirchgasse 18 | A- 6095 Grinzens

Mobile: +43 (0)699/17385577