Mitterzaiger- Hochalter

//Mitterzaiger- Hochalter

Südföhn!

Nein, dieses Mal gibt es kein Déjà-vu. Laut Wetterbericht herrscht zwar in Nordtirol Südföhn, allerdings bei weitem nicht so stark wie vor zwei Wochen umgekehrt in Südtirol. Also machen sich Klaus und ich auf ins Kühtai, um den Grat zwischen Mitterzaiger und Hochalter zu erkunden. Entgegen unseres eigentlichen Plans entschließen wir uns kurzerhand für eine, schifahrerisch durchaus lohnende, Variante: vom Hochalter, anfangs etwas steinig und steil, ziehen wir später johlend unsere Schwünge hinunter zum „Highway“, der Richtung Kreuzjoch führt. Im Joch angelangt, werden die Ski am Rucksack verstaut.  Von nun an geht’s, teils Kletternd und Dank Klaus teils wühlend, einer Pistenraupe gleich, durchaus ansprechend am ausgesetzten Grat entlang Richtung Hochalter. „Muss schon ein komisches Gefühl sein, wenn man voll mitbekommt, dass man plötzlich durch eine Wechte bricht und in die Tiefe stürzt!“ Die philosophisch angehauchten Worte von Klaus haben mir, zugegebermaßen, bei meinen Tritten in den unberührten Schnee am Grat doch etwas zu denken gegeben…  Aber 2 Stunden später ist die Spur gelegt und wir freuen uns, zurück am Ausgangspunkt  Hochalter, über eine gelungene Winterbegehung im Kühtai.

Mehr interessante Infos zur Tour gibt’s bei Klaus auf www.higher-ground.at 

2014-01-07T21:28:15+00:00 Januar 21st, 2013|Bergsteigen|

Gerhard Mössmer

Kirchgasse 18 | A- 6095 Grinzens

Mobile: +43 (0)699/17385577