Tirol, Ötztaler Alpen

//Tirol, Ötztaler Alpen
Tirol, Ötztaler Alpen 2017-08-22T08:53:29+00:00

Project Description

Auf Ötzis Spuren

Die Ötztaler Alpen beherbergten über 5000 Jahre gastfreundlich den Ötzi. Noch länger sind hier aber auch die die größten, zusammenhängenden Gletscherflächen der Ostalpen beheimatet. Im Gegensatz zum Ötzi gibts diese immer noch im Ötztal! Bleibt nur die Frage wie lange, denn ob sie weitere 5000 Jahre bleiben, ist zu bezweifeln! Da liegt es nahe, dass man diese riesigen Gletscher gleich – und nicht mit Steigeisen im Sommer – sondern mit Skiern im Frühjahr durchquert. Zwar bleibt diese große Skidurchquerung ein anspruchsvolles, alpines Unternehmen, aber die fantastischen Aus- und Rundblicke, sowie die langen, nicht allzu steilen und genussreichen Abfahrten, entschädigen für alle Strapazen.

Wie? Programm...

Wie:


1. Tag: individuelle Anreise ins Bergsteigerdorf Vent im hinteren Ötztal, Treffpunkt 12.00h und anschließend gemeinsamer Aufstieg zur Martin-Busch-Hütte, 2501 m. Aufstieg: 600 Hm, Abfahrt: leider nix, Gehzeit: ca. 3 bis 4 Stunden


2. Tag: Heute erwartet uns bereits das erste Highlight: der, durch den Ötzifund mindestens ebenso berühmt gewordenen, Gipfel des Similaun, 3606 m. Über die weiten Gletscherhänge des Niederjochferners erreichen wir das Schidepot und etwas später unschwierig über den Westgrat den Gipfel. Bei der Abfahrt zur Similaunhütte, 3019m passieren wir dann tatsächlich die Fundstelle des Mannes aus dem Eis am Hauslabjoch. Nach einem kurzen Gegenanstieg erreichen wir die Bella Vista, Schöne- Aussicht auf 2864m. Aufstieg: 1500 Hm, Abfahrt: 1100 Hm, Gehzeit: ca. 4 bis 5 Stunden


3. Tag: Eine “Grand Dame”, die Weißkugel, 3739m und 3- höchster Gipfel Österreichs, wartet auf uns. Über die weiten Gletscherflächen des Hintereisferners und über das Hintereisjoch erreichen wir über den Südgrat unschwierig den Gipfel. Von jetzt gehts nur noch talwärts, und das recht lang, zum Hochjoch- Hospitz auf 2413m. Aufstieg: 1100 Hm, Abfahrt: 1500 Hm, Gehzeit: ca. 5 bis 6 Stunden


4. Tag: Über den Kesselwandferner erreichen wir das Obere Guslarjoch, 3361 m und schließlich den aussichtsreichen Gipfel des Fluchtkogels, 3500m. Nicht allzu spät erreichen wir die Vernagthütte auf 2755m. Wer noch überschüßige Energien hat, kann noch den Hausberg der Hütte, die Guslarkarspitze besteigen… Aufstieg: 1100 Hm, Abfahrt: 800 Hm, Gehzeit: ca. 4 Stunden


5. Tag: das letzte und beste Highlight bildet den krönenden Abschluß der Ötztaldurchquerung: die Wildspitze, 3772m und höchster Berg Tirols. Über den Vernagtgletscher gelangen wir steil und anspruchsvoll zum Brochkogeljoch, 3423 m. Eventuell müßen wir die Schi hier kurz auf den Rucksack schnallen und gegen die  Steigeisen tauschen. Wir queren unter dem Brochkogel vorbei, biegen in südlicher Richtung ab und sind allsbald am Skidepot. Nur noch wenige Meter, teilweise etwas ausgesetz und wir stehen am Gipfel. Befriedigt haben wir alle erreichten Gipfel der letzten Tage vor Augen. Die finale Abfahrt über die Breslauer Hütte hat es noch einmal in sich, bevor wir auf der Skipiste von Vent ausschwingen dürfen. Mit den Gedanken hoffentlich beim Autofahren und nicht bei den Erlebnissen der letzten Woche treten wir am Nachmittag die individuelle Heimreise an! Aufstieg: 1100 HM, Abfahrt: 1700 Hm, Gehzeit: 6 Stunden

Wann?

5 Tage

hier geht’s zum Termin

Selbstverständlich bieten wir auch individuelle Skitourenwochen nach Euren Wünschen zu Euren speziellen Zielen an.

Wer?

min. 4 Personen

max. 4 Personen

Womit?

Kondition:  ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Technik: ∗ ∗ ∗ ∗ ∗

Wieviel?

€ 425,-

pro Person bei  4 TN

Leistungen

Gerhard Mössmer

Kirchgasse 18 | A- 6095 Grinzens

Mobile: +43 (0)699/17385577