Tirol, Hoch Tirol

Tirol, Hoch Tirol 2017-08-22T08:50:01+00:00

Project Description

Von Kasern zum Großglockner

Die Haute Route (“Solo Haute”) wird wohl das Maß der Dinge bleiben, was hochalpine Skidurchquerungen betrifft! Doch kann die Hoch Tirol was Anspruch, Länge und Atraktivität betrifft, locker mit ihrer “Großen Schwester” mithalten und braucht einen Vergleich mit dieser nicht zu scheuen. Das beweist auch ihre Beliebtheit, ist sie doch in den letzten Jahren zu einer der bekanntesten Skidurchquerungen im gesamten Alpenraum aufgestiegen. Lang, schwer und logistisch herausfordern bleibt sie alle mal. Also gerade gut genug für hammerscharf und das trifft hier wohl auch zu, sind die einzelnen Tagesetappen mit durchschnittlich ca. 1500Hm doch “g’scheit lang”…

Wie? Programm...

Wie:


1. Tag: Individuelle Anreise nach Kasern, 1600m im hintersten Ahrntal/ Südtirol. Treffpunkt ist um 18.00h! wir kontrollieren die Ausrüstung und Besprechen die Tourenwoche.


2. Tag: Es geht los! Von Kasern steigen, leicht ansteigend durch das lange Windtal Richtung Hintere Umbaltörl, 2848m, auf und fahren anschließend aufs Umbalkees ab. Von dort  gehts abermals aufwärts aufs Reggentörl, 3056m auf! Nun erwarten uns knapp 1000Hm Abfahrt zu unserem ersten Tagesziel: die stattliche Essen- Rostocker- Hütte, 2208m, auf der wir ausgezeichnet verpflegt werden. Der Start ist geschafft! Aufstieg: 1700 Hm, Abfahrt: 1200 Hm, Gehzeit: 7 bis 8 Stunden


3. Tag: Wir sind mittendrin im Palast der Eisriesen! Eine gleichfalls bezaubernde wie beeindruckende Bergkulisse begleitet uns beim Aufstieg von der Essen- Rostocker- Hütte zu unserem ersten großen Tauern- Gipfel: dem Großen Geiger, 3360m. Die letzten Meter zum Gipfel tauschen wir Schi mit Steigeisen und stapfen “dem Geiger” auf’s Haupt! Ein fantastisches Panorama mit Großvenediger und Co. erwartet uns! Über das Maurerkees gelangen wir schließlich zu unserer 2. Unterkunft, der gemütlichen Johannishütte auf 2121m. Aufstieg: 1200 Hm, Abfahrt: 1200 Hm, Gehzeit: 6 bis 7 Stunden


4. Tag: Bis nach Venedig werden wir vermutlich nur mit sehr viel Fantasie sehen können, aber einen sensationellen Ausblick haben wir vom Großvenediger, mit 3674m Höhe die Nummer 4 Österreichs, allemal. Wir erreichen ihn unschwierig von der Johannishütte über das Defreggerhaus und weiter über das Rainerkees. Nur die letzten Meter am ausgesetzten Firngrat zum imposnaten Gipfelkreuz können etwas unangenehm sein. Sofern es das Wetter zu läßt, genießen wir den Blick auf den Großglockner und fahren nach einer ausgiebigen Gipfelrast schier endlos über Schlatenkees und Neue Prager- Hütte nach Innergschlöß zum Matreier Tauernhaus, 1500m ab. Aufstieg: 1550 Hm, Abfahrt: 2100 Hm, Gehzeit: 7 bis 8 Stunden


5. Tag: Am 5. Tag, wir haben bereits einige Höhenmeter in den Knochen, wird der Name Programm: knüppelhart, aber unglaublich reizvoll ist die sehr lange Etappe vom Matreier Tauern- Haus über Amertalhöhe (2784m), Granatscharte und Sonnblick (3088m) hinunter zur Rudolfs”hütte”. Wir genießen den Komfort mit Sauna und allem “Pipapo”, den wir uns nach all den Strapazen verdient haben! Aufstieg: 1900 Hm, Abfahrt: 1100 Hm, Gehzeit: 7 Stunden


6. Tag: Es geht in der selben Tonart weiter: die Hoch! Tirol! läßt nicht locker! Von der Rudolfshütte gehts kurz, aber steil hinauf auf die Granatspitze (3086m). Dafür ist die Abfahrt ins Dorfertal umso länger und: flacher. Nach einem Zwischenstop beim Kalser Tauernwirt, gönnen wir uns für den Aufstieg diesmal den Luxus eines Taxis und fahren hinauf zum Lucknerhaus, 1920m. Einmal heißt es noch für heute: volle Motivation! Denn vor dem “Grande Finale” müssen wir noch einmal 900 Hm zur Stüdlhütte, 2800m aufsteigen… Aufstieg: 1600 Hm, Abfahrt: 1600 Hm, Gehzeit: 7 bis 8 Stunden


7. Tag: Das große Finale und zugleich würdiger Abschluß einer anstrengenden aber begeisternden Schidurchquerung! Wir besteigen den Großglockner, 3798m, seines Zeichens höchster Gipfel Österreichs. Nach kurzer Pause auf der Erzherzog- Johann Hütte, 3454m gehts über das steile Glocknerleitl, den Kleinglockner und ausgesetz über die Glocknerscharte zum höchsten Punkt. Hier ist klettertechnische Erfahrung bis zum II. Grat notwendig. Hat man den Gipfel letztendlich erreicht, sind all die Strapazen der vergangenen Woche vergessen. Unvergesslich bleiben hingegen all die tollen Abfahrten, wunderbaren Ausblicke und gesammelten Erlebnisse dieser besonderen Schidurchquerung! Hoch! Tirol! Aufstieg: 1000 Hm, Abfahrt: 1900 Hm, Gehzeit: 6 Stunden


Wann?

7 Tage

hier geht’s zum Termin

Selbstverständlich bieten wir auch individuelle Skitourenwochen nach Euren Wünschen zu Euren speziellen Zielen an.

Wer?

min. 3 Personen

max. 3 Personen

Womit?

Kondition:  ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Technik: ∗ ∗ ∗ ∗ ∗

Wieviel?

€ 800,-

pro Person bei  3 TN

Leistungen

Gerhard Mössmer

Kirchgasse 18 | A- 6095 Grinzens

Mobile: +43 (0)699/17385577